ADVISORI gehört erneut zu den 100 TOP Innovatoren!

Ausgezeichnete Innovationsarbeit: Seit 29 Jahren werden die 100 TOP Innovatoren von Compamedia in 3 Größenklassen gekürt. Wir haben in der 29. Runde die Jury erneut in der Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeiter) überzeugen können. 

Der Grundstein des Innovationswettbewerbs TOP 100 ist ein wissenschaftliches Auswahlverfahren, das auch wir durchlaufen haben. 436 Bewerber gingen in diesem Jahr an den Start.  Sie wurden in über 100 Prüfkriterien aus fünf Kategorien geprüft und bewertet: Innovationsförderndes Top-Management, Innovationsklima, Innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und Innovationserfolg. Im Grundsatz geht es in der TOP 100-Analyse um die Frage, ob die Innovationen eines Unternehmens nur ein Zufallsprodukt sind oder aber systematisch geplant werden und damit in Zukunft wiederholbar sind. Eine besondere Gewichtung erfährt die Frage, ob und wie sich Neuheiten und Produktverbesserungen am Markt durchsetzen. 

Wir von ADVISORI zählen bereits zum vierten Mal zu den TOP-Innovatoren. Mit unseren vierten Auszeichnungen werden in unseren Ideen und Leistungen bestärkt und sind stolz, die Auszeichnung entgegenzunehmen!

Weitere News

Herausforderungen im Umgang mit ESG-Risiken

ESG-Risiken müssen künftig in der Risikotragfähigkeit berücksichtigt werden. Um die damit einhergehenden Herausforderungen für die Gesamtbanksteuerung und SREP-Bewertung zu adressieren, sollten sich Institute jetzt mit dem Thema befassen. Dieser Artikel fasst zusammen, was für die Integration von ESG-Risiken in das RTF- und Stress-test- Konzept zu beachten ist.

4 von 5 Sterne erhält ADVISORI bei der Studie "Die besten Unternehmen für Frauen“

Die Zeitschrift BRIGITTE hat von März bis Ende September eine Studie durchgeführt, um „Die besten Unternehmen für Frauen“ zu ermitteln. ADVISORI hat dabei mit großartigen 4 von 5 Sternen abgeschnitten.

Ökologische Nachhaltigkeit im Kreditgeschäft von Banken — Daten und Methodik

Nachhaltigkeit steht seit dem Pariser Klimaabkommen im Fokus aller Branchen. Um das Ziel einer globalen Erwärmung von unter 2°C bis zum Jahr 2050 erreichen zu können, haben Finanzdienstleister die Aufgabe, den Grundstein für eine nachhaltige Finanzwirtschaft zu legen. Doch welche Datenerfassung ist erforderlich und welche Kriterien werden herangezogen, um eine Bewertung von Nachhaltigkeit zu ermöglichen?