BarCamp der ISACA Germany Chapter e.V. bei ADVISORI

Am 24. Oktober 2019 von 15:00 bis 19:00 Uhr wird das ISACA Barcamp von der Fachgruppe IT-Revision des ISACA Germany Chapter e. V. in Kooperation mit der ADVISORI FTC GmbH organisierten Veranstaltung mit Workshops zu drei verschiedenen Schwerpunktthemen stattfinden.

Nachdem unser Team Lead Sarah Richter zusammen mit Markus Bank, der CISA – TransnetBW GmbH, eine Einführung in Form eines Auftaktvortrags zum Thema „Revision 6.1, S4HANA und Datenschutz“ geben, beginnen die Workshops zu den Themen:

  1. „Revision 6.1: Weiterführende Aspekte“ mit Prof. Matthias Knoll & Wolf-Rüdiger Mertens
  2. „Revision von S4HANA – Einführung und Migration“ mit Stefanie Schmidt & Torsten Enk
  3. „Prüfung von Datenschutz aus Auditsicht“ mit Sarah Richter & Ralf Herter.

Es erwarten Sie spannende Einblicke in diese aktuellen und spannenden Themen, in einer inspirierenden Atmosphäre, die inhaltlichen Austausch und Diskussion fördert.

Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, können Sie sich bis Donnerstag, den 17.10.2019 über Xing oder events@isaca.de unter Angabe des bevorzugten Workshops anmelden.

Weitere News

Herausforderungen im Umgang mit ESG-Risiken

ESG-Risiken müssen künftig in der Risikotragfähigkeit berücksichtigt werden. Um die damit einhergehenden Herausforderungen für die Gesamtbanksteuerung und SREP-Bewertung zu adressieren, sollten sich Institute jetzt mit dem Thema befassen. Dieser Artikel fasst zusammen, was für die Integration von ESG-Risiken in das RTF- und Stress-test- Konzept zu beachten ist.

4 von 5 Sterne erhält ADVISORI bei der Studie "Die besten Unternehmen für Frauen“

Die Zeitschrift BRIGITTE hat von März bis Ende September eine Studie durchgeführt, um „Die besten Unternehmen für Frauen“ zu ermitteln. ADVISORI hat dabei mit großartigen 4 von 5 Sternen abgeschnitten.

Ökologische Nachhaltigkeit im Kreditgeschäft von Banken — Daten und Methodik

Nachhaltigkeit steht seit dem Pariser Klimaabkommen im Fokus aller Branchen. Um das Ziel einer globalen Erwärmung von unter 2°C bis zum Jahr 2050 erreichen zu können, haben Finanzdienstleister die Aufgabe, den Grundstein für eine nachhaltige Finanzwirtschaft zu legen. Doch welche Datenerfassung ist erforderlich und welche Kriterien werden herangezogen, um eine Bewertung von Nachhaltigkeit zu ermöglichen?